Alltag, Motivation & Tipps

Warum dein Alter nichts über dich aussagt!

Warum dein Alter nichts über dich aussagt

Oft frage ich mich, was ich ein meinem Leben einmal erreichen möchte. Welchen beruflichen Weg ich einschlagen möchte und wie mein Leben später aussehen soll – wenn ich älter bin. Ohne es zu merken, verfiel ich über die Jahre ins Schubladendenken. Aber nicht in Hinsicht auf Herkunft, Religion oder Charakter. Nein, meine Schubladen waren beschriftet mit Altersklassen. Doch das war ein blöder Fehler!

Warum dein Alter nichts über dich aussagt – Schubladendenken

Über die Jahre habe ich angefangen, die Menschen zu kategorisieren. Als Kriterium diente mir ihr Alter. Junge Menschen waren meiner Ansicht nach nicht erfahren oder reif genug, um Erfolg zu haben. Sie hatten auch nicht die Macht, etwas zu verändern. Nein, ich war überzeugt, dass man erstmal die 30er Marke knacken müsste, bevor man überhaupt über Selbstständigkeit oder Erfolg nachdenken konnte. Älteren Menschen hingegen unterstellte ich, dass sie ihre Chance ihre Träume zu leben verpasst hatten, wenn sie dies nicht bereits mit 60 getan hatten. Was ich sonst noch für Vorurteile hatte? Hier eine kleine Liste.


19 – 24 Jahre: Studenten – erste eigene Wohnung, neue Stadt, typisches Studentenleben

25 – 30 Jahre: junger Erwachsener – erste Berufserfahrung, festen Partner & Traumstadt finden, niederlassen

30 – 40 Jahre: Familienmensch/Selbstverwirklicher – etwas eigenes aufbauen oder Familie gründen

40 – 60 Jahre: Arbeitstier – Arbeit, Arbeit, Arbeit

60 – XX Jahre: Rentner – zu alt, um seine Träume zu leben


(Na, ich geb’s zu. 60 und Rente in einem Satz ist ein bisschen utopisch. 😉 )

Warum dein Alter nichts über dich aussagt – Alter ist keine Restriktion

Doch meine Kategorisierung nach Altersklassen war absoluter Murks! Wer sagt, dass man überhaupt studieren muss? Selbst wenn du studierst, wer gibt vor, wann du zu jung oder zu alt dafür bist? Auszubildende sammeln teilweise schon mit 16 ihre erste Berufserfahrung. Und warum sollte dein Alter dich daran hindern, erfolgreich zu sein? Nur weil du jung bist, verfügst du vielleicht trotzdem über ein umfangreiches Fachwissen, von dem andere Menschen in ihren 50ern noch weit entfernt sind. Mit Anfang 20 dein eigenes Ding durchzuziehen ist heutzutage auch gar nicht mehr unüblich.

Aber Jahre lang habe ich unbewusst daran festgehalten, dass du erst mit 30 genug Wissen hast, um erfolgreich zu sein. Ohne es zu hinterfragen. Doch schaut euch um: Es gibt viele junge Menschen, die ihr Ding durchzuziehen. Seien es junge Blogger, die neben ihrem Studium einen erfolgreichen Blog führen oder junge Studenten, die bereits mit 23 eine Ausbildung und zwei Bachelor in der Tasche haben. Und was ist mit den vielen Start-Ups, die nur so aus dem Boden sprießen?

„Alter ist irrelevant, es sei denn, du bist eine Flasche Wein.“ – Joan Collins

Auf der anderen Seite: Warum solltest du mit 60 zu alt sein, deine Träume zu leben? Ich glaube oftmals ist das einfach eine Ausrede, weil man seine Motivation verloren hat. Es ist niemals zu spät, seine Träume zu jagen. Es ist niemals zu spät, im Hier und Jetzt zu leben, statt der Vergangenheit nachzutrauern. Erst kürzlich bin ich auf eine Bucket-List gestoßen, die mich mit der Überschrift begrüßte: „Jünger als 30? Dann ist das deine Bucket List.“ Eine geniale Liste, die sofort Einzug in meine Lesezeichen gefunden hat. Aber warum ist sie an Menschen eines bestimmten Alters adressiert? Als angesprochene Zielperson habe ich die Liste mal genau unter die Lupe genommen. Flyboarding? Kitesurfen? Ist mir zu viel Action. Spring Break in Miami? Zu viele Menschen. Tauchen? Habe ich erwähnt, dass ich nur so weit ins Meer gehe, wie nötig?

Muss ich all diese Dinge mögen, weil ich unter 30 bin? Besser wäre es doch, diese Liste an bestimmte Charakter-Typen zu richten. Weltenbummler, Action-Junkies, Partybiester, Energiebündel, Leute auf der Suche nach dem gewissen Kick. Ich bin mir sicher, dass es genug Menschen höheren Alters gibt, für die diese Liste wie gemacht sind!

Warum dein Alter nichts über dich aussagt – Alter ist relativ – relativ egal!

It's never too early, never too late to be all you can be.

It’s never too early, never too late to be all you can be.

Diese Aussage habe ich im neuen Lancôme Werbespot entdeckt. Und ich finde, sie trifft den Nagel auf den Kopf. Es ist nicht dein Alter, das dich definiert. Es ist dein Charakter. Es ist deine Lebenseinstellung. Es ist deine Motivation, weiterzukommen. Alter ist nur eine belanglose Zahl auf der Geburtsurkunde. Verzweifel nicht, wenn plötzlich eine 5 vorne steht. Freu dich auf viele weitere Jahre, in denen du dein Leben selbst gestalten kannst.

Hier noch mal die wichtigsten Punkte im Überblick:

  • Wissen ist nicht vom Alter abhängig.
  • Es ist niemals zu früh oder zu spät, um deine Träume zu leben!
  • Nicht dein Alter definiert dich, sondern dein Charakter.
  • Du bist nur so alt, wie du dich fühlst.
  • Lebe in der Gegenwart, sonst verpasst du dein Leben!

Jetzt mal Klartext: bin ich die einzige, die stur nach diesem Schubladendenken gelebt hat oder habt ihr euch selbst auch schonmal dabei ertappt? Bitte lasst mich nicht hängen! 😉

Liebe Grüße,
Maj-Britt